EU stops meat imports from Brazil

gammelfleisch-101_v-modpremium

Die EU hat den Import von Fleisch aus Brasilien teilweise ausgesetzt. Grund ist ein Gammelfleischskandal in dem südamerikanischen Land. Anders als China verhängte die EU aber keinen kompletten Importstopp.

Wegen eines Gammelfleischskandals in Brasilien hat die EU den Import von Fleisch aus dem südamerikanischen Land teilweise ausgesetzt. Die Lieferungen der 21 verdächtigen Fleischproduzenten würden abgewiesen und zurückgeschickt, erklärte der maltesische EU-Vorsitz.

Darüber hinaus sollen Kontrollen von Fleischlieferungen aus Brasilien verschärft werden. Die Entscheidung fiel bei einem Treffen von Veterinär-Experten aus den EU-Mitgliedstaaten, an dem auch Vertreter der EU-Kommission teilnahmen. Im Gegensatz zu China, Mexiko, Hongkong und Chile verhängte die EU aber keinen kompletten Importstopp.

In Deutschland wurde nach Einschätzung des Bundesargrarministeriums kein Gammelfleisch verkauft. Es lägen keine Informationen darüber vor, dass Produkte der betroffenen brasilianischen Firmen nach Deutschland gelangt seien, teilte ein Ministeriumssprecher mit. Auch aus anderen EU-Staaten gebe es keine Meldungen, dass dort gesundheitsschädliches Fleisch aufgetaucht sei.

Kein Land exportiert so viel Rindfleisch

Brasilien ist der weltgrößte Exporteur von Rindfleisch. Der Gammelfleischskandal dort war vor rund einer Woche bekannt geworden. Mitarbeiter der Gesundheitsbehörden sollen bestochen worden sein, um den Verkauf von verdorbenem Fleisch zuzulassen. 21 Firmen gerieten ins Visier der Ermittler. Die brasilianische Verbraucherschutzbehörde veranlasste am Freitag eine Rückrufaktion. Drei Produzenten müssen nun binnen fünf Tagen ihre Ware aus dem Handel nehmen.

Die Fleischbranche ist bislang einer der wenigen florierenden Wirtschaftssektoren im rezessionsgeplagten Brasilien. Die Fleischexporte des Landes erreichen fast 14 Milliarden Dollar im Jahr. Die Regierung und Verbandsvertreter haben betont, der Skandal betreffe einzelne schwarze Schafe und nicht die Branche insgesamt. Trotzdem werden Rückschläge für die größte Volkswirtschaft Lateinamerikas befürchtet. “Es wird sicherlich Auswirkungen haben”, sagte Planungsminister Dyogo Oliveira. “Aber wir haben noch keine klare Vorstellung, in welchem Ausmaß.”a

Advertisements

Author: mr☻n Taye Αβραάμ

Long live Ethiopia “When dictatorship is a fact, revolution becomes a right." victor Hugo

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s